Spiele

Spiele für drinnen Spiele für draußen

Das bring-mir-ein-bestimmtes-Spielzeug-Spiel

Dieses Spiel ist geeignet für Hunde, die verschiedene Gegenstände mit ihrem speziellen Namen unterscheiden können. Man stellt 4 verschiedene Sachen (z.B. Ball, Knochen, Tüte und Taschentücher Packung) und stelle sie in verschiedene Ecken des Zimmers oder in einer Reihe vor den Hund. Diese soll er dann mit „Bring mir den Ball“ auch den Ball bringen.

Das Spiel-mit-dem-Kong

Man kaufe sich einen stabilen und robusten Kong ohne Schnur und befülle ihn mit Joghurt pur oder mit Bananenstückchen etc. und friere dann den kompletten Kong mit Inhalt ein. Nach 8 Stunden ist er bereit mit dem Hund zu spielen.

Das such-die-Leckerlies-Spiel

Dabei werden Leckerlis versteckt, die der Hund dann finden soll. Es beschäftigt die Nase und macht den Hund geistig ko. Viele lasten ihren Hund nur körperlich aus (z.B. durch Fahrrad fahren oder Agility). Dabei ist es wichtig, den Hund auch geistig zu fördern und zu fordern. Dieses Spiel ist schnell aus der Tasche gezaubert und man kann seinem Hund so schön beim Suchen beobachten. Für alle „Dauerschnüffler“ die kein Ende finden wollen – einfach ne lange Laufleine (10m) dran und das Ende an einem Baum fixieren. Leckerlies nicht außerhalb von seinem Radius verteilen.

Das fang-mich-Spiel

Man läuft willkürlich irgendwo in der Gegend herum, die frei von Autos, Kindern oder anderen Tieren ist, und freut sich, wenn der Hund einen fangen will. Das hat verschiedene Vorteile. Erstens rennt der Hund nicht weit weg, zweitens tun beide was für ihre Figur und Ausdauer und drittens sind beide nach dem Spiel glücklich, ausgelastet und zufrieden.

Das fang-den-Ball-und-bring-ihn-auch-wieder-zurück-Spiel

Auch als „apportieren“ bezeichnet, wird ein Ball so weit wie möglich geworfen, damit der Hund ihn wieder zurückbringen kann. Ist das Spiel auf Dauer für den Besitzer ein wenig monoton,  so kann man es mit kleinen Zwischen-Kommandos kreativer gestallten. Z.B muss der Hund bei jedem fünften Ball erst einmal um einen  herum laufen oder bellen oder die Pfote heben oder oder oder… da kann man seiner Fantasie und den Fähigkeiten des Hundes freien Lauf lassen!

Das such-das-versteckte-Spielzeug-Spiel

Dabei wählt man ein Spielzeug aus, das man im Garten irgendwo versteckt. Dann holt man seinen Hund dazu, der auf das Kommandoein bestimmtes Spielzeug erst finden und dann zurückbringen muss. Zu beachten ist, dass das Spielzeug nur dafür verwendet wird, weil jedes Spielzeug sein eigenen Geruch hat und der Hund sich diesen einmaligen Geruch merken muss. Erst dann ist er in der Lage, nur diesen Geruch zu erschnüffeln und sich auf nur diesen konzentrieren zu können. Nehmen sie jedes Mal ein anderes Spielzeug, so muss er sich immer wieder neu auf einen anderen Geruch konzentrieren und weiß womöglich nicht mehr, was er suchen soll. Aber wer es kann … dann sind auch hier keine Grenzen gesetzt.

Das Luftballon-Spiel

Man muss beachten, das ein Luftballon kein normaler Ball ist. Der Hund hat nur zwei Möglichkeiten diesen Luftballon zu tragen. Erstens ganz sanft im Maul, wenn es die Größe zulässt, oder zweitens an dem Knoten. Das muss er erst einmal verstehen. Immer, wenn er zu grob ist, dann platz der Luftballon macht Krach und das Spiel ist SOFORT vorbei! Er lernt dabei, sanfter, vorsichtiger und mit mehr Gefühl zu spielen. Das ist hervorragend für den Umgang mit älteren Personen, anderen Hunden oder kleinen Kindern.